Auf dieser Seite veröffentlichen wir Presseerklärungen, die von unseren Mitgliedern verfasst wurden.

Die hier aufgeführten Presseerklärungen wurden an lokale Medien gesendet, und teilweise, oft in gekürzter und geänderter Form gedruckt.

Die Autoren der jeweiligen Erklärungen sind dem Vorstand bekannt.

640 Schicksale an der Kettenbrücke

Bamberg war die 56. Stadt, in der Peter Ganz seinen ganz besonderen Pressespiegel zeigte, in der 640 dokumentierte Fälle vorgestellt wurden, die in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit der Corona-Impfung entweder schwer erkrankten oder starben. Die Informationen entstammen der regionalen und überregionalen Presse, die der Initiator in "Hunderte Stunden Recherche-Arbeit" zusammengetragen hat. Passanten reagierten überwiegend neugierig auf die im Wind flatternden Berichte. Viele blieben stehen und schauten sich die einzelnen Berichte genauer an. Einige von ihnen waren sichtbar betroffen, andere gingen nachdenklich weiter oder fragten Ordner, die von der Partei dieBasis gestellt wurden, nach Hintergründen. Es gab allerdings auch einige wenige Jugendliche, die gehindert werden mussten, Schäden an den Dokumenten anzurichten. Die Ausstellung wurde beendet mit einer Schweigeminute, um der Impfopfer zu gedenken, über die -so der Initiator- "die meisten Medien den Mantel des Schweigens"...