Partei dieBasis lobt friedliche Demonstranten

Dez 21, 2021 | Aktionen

Unsere Pressemitteilung vom 20.12.2021 wurde im „Fränkischen Tag“ am 21.12.2021 teilweise in einem Artikel zum Spaziergang in Bamberg am 18.12.2021 mit 1.500 Teilnehmern (bei ca. 250 Gegendemonstranten) verwendet. Hier der Originaltext unserer Erklärung:

„Bamberg erlebte am Samstag die zweite Welle eindrucksvoller Proteste gegen die willkürlichen Einschränkungen und Bedrohungen des Alltagslebens. Nachdem sich am Montag ca. 850 Menschen auf den Weg durch das Weltkulturerbe gemacht hatten, verdoppelte sich deren Zahl am Samstag,“ freute sich Sabine Fengler, Vorsitzende der Partei dieBasis in Bamberg.

Die zentralen Forderungen hießen vor allem „Frieden, Freiheit, Demokratie! Weg mit der unverantwortlichen Impfpflicht! Schützt die Kinder!“ Es ginge also um den Stopp der willkürlichen Maßnahmen und um die Verhinderung einer zwangsweisen Gen-Injektion, die viel zu kurz getestet sei und schon jetzt erschreckend häufig schwere Nebenwirkungen zeige.

Am Markusplatz wurde der riesige Demo-Zug von einer überschaubaren Gegenkundgebung empfangen. Von dort waren die bekannten Verleumdungen zu hören. „Hätte die Antifa genauer hingesehen, hätte sie leicht erkennen können, dass ihr Schubladendenken völlig verfehlt ist. Der große Zug ließ sich jedenfalls durch die bösen Parolen aus dem abgesperrten Markusplatz nicht provozieren.“
„Vielleicht werden Historiker einmal klären, warum sich die Gegendemonstranten nicht um die Erkenntnisse unabhängiger Wissenschaftler kümmerten, sondern einfach die Panikmache der Regierungen nachbeteten und die friedlichen Protestierer verunglimpften.“

Dem neuen Kanzler täte auch ein Auffrischungskurs in Sachen Grundgesetzt gut. Wenn er „keine roten Linien“ mehr kennt, schiebt er damit die garantierten Grundrechte beiseite, die unveränderlich in unserer Verfassung stehen und auf die sich jeder Bürger berufen kann.